Christoph Filler

Der Bariton Christoph Filler studiert an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Peter Edelmann. Erste Bühnenerfahrung sammelte Christoph Filler schon als Kind 1995 – 1997 am Theater an der Wien, wo er zwei Saisonen lang den kleinen Kronprinzen Rudolf im Musical „Elisabeth“ spielte.


Im April 2012 gewann Christoph Filler den Schubert Lied-Wettbewerb in Steyr und war Preisträger beim Oscar Straus Wettbewerb in Wien. Weiters gewann er den Förderpreis Wr. Städtische Vienna Insurance Group im Rahmen des Giuseppe Sinopoli Wettbewerbs im Sommer 2012, in Jennersdorf.


Nach seinem Operndebüt 2006 in Perchtoldsdorf bei der Knappenhofoper als Papageno in „Die Zauberflöte“, erweiterte er sein Repertoire um zahlreiche große Partien. U.a. trat der junge Bariton 2012 als Figaro in „Le Nozze di Figaro“ auf. Im Sommer 2013 gab er Mozarts Figaro in einer deutschen Fassung im Zuge des Festivals am Semmering. Außerdem war er als Eisenstein in der „Fledermaus“ in der Kammeroper Schönbrunn zu sehen.


2013/14 war er festes Ensemblemitglied am Internationalen Opernstudio Zürich und übernahm Rollen wie Marullo – „Rigoletto“, Guglielmo – „Cosi fan tutte“, Ned Keene – „Peter Grimes“ als Cover, sowie Alexandre – „Alexandre Bis“, Deputati Fiamminghi – „Don Carlos“, Ein Cappadozier – „Salome“, Dumas – „Andrea Chénier“, Capitaine de Sbires – „Les Contes d’Hoffmann“ auf der Bühne.


Im Sommer 2014 sang er den Toni Schlumberger in Kalmans „Die Zirkusprinzessin“ am Stadttheater Baden, eine Partie mit der er im Herbst 2014 an der Deutsche Oper am Rhein (Duisburg) in der Regie von Josef Köpplinger großen Erfolg hatte. In dieser Spielzeit kehrte er auch als Boni in der „Csardasfürstin“ nach Baden zurück.

 

2015 sang er den Belcore auf einer Tournee nach Korea und wirkt in der Kinderoper "Die Schneekönigin" nach dem Märchen von Hans Christian Andersen (Dir: Karsten Januschke, Regie: Christiane Lutz) auf Schloss Esterhazy in Eisenstadt (Patronanz: Anna Netrebko) mit.


2015/16 folgten die Düsseldorf-Premiere der „Zirkusprinzessin“ als Toni Schlumberger an der Deutschen Oper am Rhein,  Papageno  an der Bühne Baden, Jan in "Der Bettelstudent" und eine Operettengala am Staatstheater am Gärtnerplatz in München, sowie die Rolle des Philly in Lehárs „Die Juxheirat“ beim Lehár-Festival in Bad Ischl im Sommer 2016.


Ab der Spielzeit 2016/17 ist Christoph Filler Ensemblemitglied des Staatstheaters am Gärtnerplatz in München, wo er in seiner ersten Spielzeit u.a. als Guglielmo (Così fan tutte), Masetto (Don Giovanni) und als „Tiger“ Brown in der Dreigroschenoper zu hören war. In der laufenden Spielzeit wird er als Danilo (Die Lustige Witwe), als Dandini (La Cenerentola) und als Malatesta (Don Pasquale) zu hören sein.